Photography aus Leidenschaft



Österreich August 2016



Wenn wir den Achensee erreicht haben, ist es nicht mehr weit und wir sind im Zillertal :-) Die Landschaft zeigt sich schon wieder in ihrer schönsten Vielfalt und der Urlaub beginnt. Dieser Kurztripp ist eigentlich nur für den Steibockmarsch gedacht, doch der erste Tag bringt uns ins wunderschöne Gunggltal mit anschließendem Bier in der urgemütlichen Maxhütte.



STEINBOCKMARSCH
Der Zillertaler Steinbockmarsch gilt schon seit Jahren als einer der beliebtesten Märsche im gesamten Alpenraum. Kaum eine andere Veranstaltung bietet eine solch unvergleichliche Tour. Es gilt eine 30 km lange Strecke mit einem Anstieg von 1.871m und einen Abstieg von 1.613m bei 25-30° Neigung zu bewältigen.


Start in der Früh um 5.30 Uhr durch das noch dunkle Floitental bis hin zur 1.Verpflegungsstation unterhalb der Greizer Hütte. Weiter geht es über Stock und Stein, bis es sich vor dem ersten Aufstieg zur Mörchnerscharte staut. Wie kleine Ameisen sehen wir in dieser riesigen Bergwelt aus und obwohl ich schon derbe pusten musste, bleibt einem immer noch der Blick um einen herum und man wird wird von dieser Herlichkeit belohnt. Endlos und extrem steil, ziehen sich die letzten Meter rauf zur Scharte. Oberhalb vom Schwarzsee dann die 2. Verflegungsstation bis es dann in der Berliner Hütte ein schönes alkoholfreis Weizen gibt :-) DAnn geht es nur noch bergab und ich war froh die 30km an diesem Tag geschafft zu haben. Nach der Siegerehrung wurde natürlich noch gefeiert :-) Ein wunderschönes Event, was ich sicherlich nochmals wiederholen werde!
Nächsten Tag ging es Richtung Tux. In Lanersbach kommt man auf den Rundwanderweg zum Gipfelkreuz am Tettensjoch. Die Gesamtstrecke sind ca. 15,4 km, dabei geht es 983 m rauf und wieder runter :-) Leider hatten wir nicht das beste Wetter und nur Gelegentlich riss die Wolkendecke auf. Dennoch hat es sehr viel Spaß gemacht und die Tour ist definitiv zu empfehlen.